Warum bodenständige Spiritualität kein Eso-Mist ist!

Viele schlagen beim Wort „Spiritualität“ die Hände über dem Kopf zusammen. Ich kann das verstehen, denn wie immer wenn ein Thema die breite Masse der Gesellschaft erreicht, springt natürlich auch die Wirtschaft auf dieses Pferd auf und schlachtet es aus als gäb’s kein morgen.

 

Gleichzeitig suchen wir in unserer materialistisch gefärbten, übersexualisierten und nach äußerer Perfektion strebenden Gesellschaft immer mehr nach etwas Tieferen, etwas Beständigem. Viele von uns fühlen sich leer und fragen sich was eigentlich noch echt ist und was der wahre Sinn des Lebens ist.

 

Die willige Kundschaft ist somit da und alles was mit Esoterik zu tun hat, vom Engelspray, der deine Aura reinigen soll bis zur potthässlichen Bergkristallstatue, die dein Wohnzimmer von schlechten Energien reinigen soll, gibt es alles zu teils horrenden Preisen zu erwerben. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen auch Spiritualität für Blödsinn und Abzockerei halten.

 

Dabei brauchst du für Spiritualität nichts, außer dich selbst.

 

Sie hat nichts mit Regeln zu tun, braucht keinen Dresscode und keine festgelegten Rituale. Du musst nicht stundenlang meditieren, musst dir keinen Turban um den Schädel wickeln und darfst dir auch nach wie vor die Achselhaare rasieren und dich schminken wie du magst. Du darfst tun und lassen was du willst, solange du dich nicht selbst sabotierst oder ein Arschloch bist, nicht zu dir und auch nicht zu anderen. 

Viele Menschen halten nichts von Spiritualität, sind aber selbst hochspirituell ohne es zu bemerken. Sie sagen Dinge wie „ich hab ein schlechtes Gefühl dabei“ oder „irgendwie hab ich sofort gewusst, dass das passt“ oder „es hat sich nicht richtig angefühlt“ und folgen damit ihrem Bauchgefühl und ihrer Intuition.Das ist der Grundstein für ein erfülltes, schönes Leben und auch das Ziel von allen Menschen, die gerne bewusst spirituell leben. 

Du hast alles was du brauchst in dir, du musst es nur finden.

Spiritualität ist somit nichts anderes als dich mit dir selbst und deinem Unterbewusstsein zu beschäftigen und zu verbinden. Egal welche Ansätze der Persönlichkeitsentwicklung du dir ansiehst, du wirst immer wieder auf die Arbeit mit dem Unbewussten und somit mit Dingen, die wir uns rational nicht erklären können und die auch nicht wissenschaftlich beweisbar sind, stoßen. Im NLP arbeiten wir mit dem Unterbewusstsein, in der Energetik mit dem Energiekörper, im Schamanismus mit der Seele. Was im Mentaltraining Glaubenssätze genannt wird, nennen spirituelle Theorien Seelenverträge. Es ist aber alles dasselbe, es geht immer darum, Gedankenmuster, Energien oder Blockaden aus deinem Nicht-Bewusstsein ins Bewusstsein zu bringen. Die Erkenntnis ist der erste Schritt in die Heilung.

Lass dir also die Spiritualität nicht vermiesen durch selbsternannte Gurus und neue Religionen. Lebe eine bodenständige, selbstbewusste Spiritualität. Finde für dich heraus was funktioniert und wenn du dazu den ein oder andern Edelstein brauchst ist das auch OK. Lass dir aber keine Regeln einreden oder ein spirituelles Pflichtenheft aufschwatzen. 

Glaube an dich und deine eigene Macht. 

Du musst nicht an einen bestimmten Gott glauben, auch nicht an ein Universum, sondern nur an dich und deine eigene Macht. Der Glaube an etwas Höheres kann sehr hilfreich und unterstützend sein, aber an was du glaubst, ist ganz alleine dir überlassen. Niemand auf dieser Welt kennt die Wahrheit, sondern kann sich nur seine eigene bilden.

 

Das Spirituellste was du machen kannst ist bewusst zu leben, dich immer besser kennen zu lernen und auf dich, deine innere Stimme, zu vertrauen und ihr auch zu zuhören. Du bist als Mensch auf dieser Erde. Lebe dieses Mensch-Sein.

Viele denken sie seien wahnsinnig erleuchtet und spirituell, wenn sie in totaler Abgeschiedenheit fern ab der Gesellschaft, ohne Job aber in ständiger Meditation leben. Das kann natürlich als Kurzurlaub gut zum Auftanken sein, aber du bist hier um zu leben und Erfahrungen zu machen und die kannst du nur machen, wenn du aktiv am Leben teilnimmst. Menschen brauchen andere Menschen, soziale Kontakte und Herausforderungen. Nur so kannst du wachsen, nur so erkennst du deine eigene Spiegelung im Verhalten deines Gegenübers und kannst dich weiterentwickeln. 

Vertrau deinem inneren Wissen und lebe so intensiv wie du kannst.

 Versteck dich als nicht vor der Welt und dem Leben. Sei mutig und lebe dein Leben so intensiv du kannst, hinterfrage, reflektiere und sei dir deiner eigenen Macht und Verantwortung für dein Leben bewusst. Je besser du dich kennenlernst und weißt was du wirklich willst und brauchst, desto leichter kannst du den Weg durch ein glückliches Leben gehen. Öffne dich den Tiefen deines eigenen Wissens - das ist bodenständige Spiritualität. 

Du brauchst Unterstützung?

Ruf mich einfach an oder schreib mir!